Laura Gröll Süddeutsche Vizemeisterin

Am wohl bisher heißesten Wochenende des Jahres fanden am 27. und 28. Juli im badischen Forst (Kreis Bruchsal) die Süddeutschen Meisterschaften der U23 und der Altersklasse M/W15 statt. Zusammen mit weiteren 24 Hochspringerinnen startete    Laura Gröll bei der Hitzeschlacht im Waldseestadion des TV Forst. Temperaturen um 38 Grad und extreme Schwüle verlangten  den Teilnehmerinnen viel Durchhaltevermögen ab,  zumal der Wettkampf über zwei Stunden andauerte. 

 

Laura begann bei 1,55m, ließ die nächste Höhe aus und überquerte dann sicher 1,63m. Danach wurde es ein wenig spannend, denn 1,66m – eine Höhe die sie mittlerweile eigentlich regelmäßig überspringt – sollten ihr diesmal einige Probleme bereiten. Erst im dritten Versuch gelang es Laura diese Höhe zu meistern. 1,69 übersprang sie danach gleich im ersten Anlauf. Dennoch merkte man ihr die fehlende Spritzigkeit an, nicht nur wegen der Hitze, als vielmehr auch wegen dem anstrengenden Saisonverlauf, dem sich Laura dieses Jahr stellte. Hatte sie doch bis dato 18 Wettkämpfe incl. Jugend trainiert für Olympia absolviert. Und so war es eigentlich verständlich, dass ihr für die nächste Höhe die Kraft fehlte. Dennoch errang sie mit dieser Leistung verdient den 2.Platz und somit die Silber Medaille hinter Isabelle Sturm von der LG Kurpfalz, die 1,72m übersprang. Noch vor der höhengleichen Mona Gottschämer von der LG Neu-Isenburg-Heusenstamm.